Chronik

1958 – 1964

3. Oktober 1958 im Niederwindener Gasthaus “Bären” von 26 Hundefreunden als Ortsgruppe Oberes Elztal gegründet.

Schon einige Jahre zuvor hatten sich Hundesportler aus dem oberen Elztal regelmäßig auf “s’Kellerbure Matte” zum gemeinsamen Training getroffen. Später wich man auf die Anlage der Waldkircher Hundefreunde aus. Doch nur Vereinsmitglied Albert Kanstinger war Autobesitzer. Entsprechend umständlich gestaltete sich die ganze Fahrerei und der Transport der Hunde.

So wurde bereits ein Jahr nach der Gründung von der Elzacher Matratzenfabrik Gebr. Dufner eine Wiese beim Sägewerk Gantert angepachtet, auf dem im Herbst dann ein Unterstand errichtet wurde. Danach konzentrierte sich das Vereinsleben mehr oder weniger auf die Schutzhundeausbildung, Wettbewerbe und gesellige Veranstaltungen, bis im Jahre 1961 interne Querelen fast das Aus bedeutet hätten.

Eine Handvoll besonnener Idealisten brachte das Vereinsschiff wieder ins Lot und ab 1964 ging es wieder aufwärts.

1964 – 1991

Es folgte die Umbenennung des Vereinsnamens in Schäferhunde-verein, Ortsgruppe Elzach und ein Umzug des Vereinsgeländes auf eine Wiese im heutigen Wohngebiet am Brühl.

Im Februar 1971 landete man schließlich wieder beim alten Elzacher Sportplatz, wo die Vereinsaktiven eine gerbrauchte Baubaracke errichteten, die nach und nach immer mehr ausgebaut wurde. Hier richtete sich der Verein für viele Jahre häuslich ein und legte ein vorbildliches Sportgelände an. Sogar die Plizei nutze die Anlage für ihre Ausbildungszwecke. Doch schon 1982 machten Gerüchte über einen Verkauf des stadteigenen Geländes die Runde. Die ganze Prozedur zog sich jedoch bis 1991 hin.

1991 – 1993
Am 19. Oktober 1991 erfolgte der feierliche uns erste Spatenstich für das neue Vereinsheim neben dem Domänestadion des Sportclubs. Wie beim Schäferhundeverein üblich, hieß es für die Aktiven wieder einmal, Hand anzulegen. In viel schweißtreibender Eigenarbeit und allen behördlichen und sonstigen Widrigkeiten zum Trotz, gelang das große Vorhaben. Rund 2800 Arbeitsstunden waren Ehrenamtlich geleistet worden, als im Juni 1993 das große Einweihungsfest begann.

1993 – heute

1993 Einweihungsfest mit Pokalwettkampf

1995 Anbau der Garage

1996 Fertigstellung der Aussenanlage

1998 40 Jahre OG Elzach mit Vergleichs- und Pokalwettkampf

2001 wurde erstmals ein Erziehungskurs für alle Hunderassen angeboten

2002 wurde mit der Ausbildung von zwei Nachwuchshelfern begonnen; dies hat dankenswerterweise Klaus Binder von der OG Schweighausen übernommen

2003 sind wir neue Wege gegangen und haben mit dem Aufbau eines Hobbybahn-Parcours begonnen

2008 50 Jähriges Vereinsjubiläum

Heute residiert der Schäferhundeverein Elzach in einem gemütlichen Vereinsheim mit angeschlossenem Übungsgelände.